Aktuelles

Neue Ausgabe der zfwu 19/1 (2018)

von Julia Forke | 1. Juli 2018 | News

Titel der Ausgabe: Wirtschaftsethik und Korruption

Die zfwu ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift. Durch ihre interdisziplinäre theoretische und praktische Ausrichtung an der Schnittstelle von Ökonomie und (praktischer) Philosophie stellt sie in erster Linie der Wissenschaft, aber auch interessierten Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaft, Politik sowie anderen relevanten Institutionen ein wirtschaftsethisches Diskussionsforum auf hohem Niveau zur Verfügung.

Die renommierte US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin Susan Rose-Ackerman stellte den Hauptbeitrag dieser Ausgabe mit dem Titel “Corruption and Business – The Obligations of Multinational Firms”.

Die Herausgeber dieser Ausgabe sind Thomas Beschworener, Alexander Brink, Bettina Hollstein, Marc C. Hübscher und Christian Neuhäuser.

Weitere Informationen zur aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik gibt es hier.


Call for Papers zfwu 20/2 (2019) bis zum 03. Dezember 2018

von Julia Forke | 6. Juni 2018 | News

Digitalisierung ist in aller Munde: Die Kraft der Veränderung, die der Digitalisierung zugeschrieben wird, scheint geradezu grenzenlos zu sein: disruptive Transformation von Geschäftsmodellen, digitaler Kapitalismus, Null-Grenzkosten-Gesellschaft, aber auch Jobvernichtungen, Datenunsicherheiten, gläserne Menschen und Darknet. Dazu kommen die Chancen und Risiken der künstlichen Intelligenz.

Vor diesem weit aufgespannten Rahmen wird für diese Ausgabe zu Beiträgen aufgerufen, die sich aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven mit den gesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung mit wirtschafts- und/oder unternehmensethischen Bezug befassen. Das Feld der Beiträge ist bewusst weit gehalten und soll Raum geben für praktischen und theoretische Studien gleichermaßen.

Herausgeber dieser Ausgabe sind Alexander Brink (Universität Bayreuth), Marc C. Hübscher (Deloitte) und Christian Neuhäuser (TU Dortmund).

Mehr Informationen finden sie in diesem Dokument.


zfwu – Neue Ausgabe erschienen!

von Friedemann Nierhaus | 15. Dezember 2014 | News

Jahrgang 15, Heft 3 (2014) der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik mit dem Titel Behavioral Business Ethics ist erschienen (hrsg. von Alexander Brink, Gerhard Minnameier und Olaf J. Schumann).

Aus dem Editorial:

Anknüpfend an Gary Beckers weiten Vorteilsbegriff und die damit erweiterte ökonomische Perspektive untersucht die Verhaltens- und experimentelle Ökonomik seit vielen Jahren, wie sich Menschen in spezifischen Anreizstrukturen verhalten und wie sich entsprechende Verhaltensanpassungen modellieren und erklären lassen. Für die Wirtschaftsethik sind diese Forschungen und Befunde hoch relevant: In deskriptiver Hinsicht geht es um die Aufklärung behavioraler, emotionaler und kognitiver Aspekte situationsspezifischer Verhaltensorientierungen. In normativer Hinsicht stellt sich die Frage nach individual-, unternehmens- und ordnungsethischen Orientierungen und der entsprechenden Gestaltung von Bildungs- bzw. Personalentwicklungsmaßnahmen einerseits und Anreizstrukturen sowie Organisationsentwicklungsmaßnahmen andererseits. Darüber hinaus geht es aber auch um die Frage von Rationalität und Irrationalität im Kontext der ökonomischen Modellierung menschlichen Verhaltens. Verhaltensökonomische Befunde werden oftmals im Sinne irrationalen Handelns diskutiert (z.B. bei Framing-Effekten), was in normativer Hinsicht mitunter als Rechtfertigung eines sanften Paternalismus ausgelegt wird. Abgesehen von der Relevanz theoretischer und empirischer Fragen in diesem normativen Kontext, bedarf aber eben auch die grundsätzlichere Frage einer angemessenen ökonomischen Erklärung menschlichen Verhaltens (wiederum im Rückgriff auf Becker) einer systematischen Klärung.

Die in diesem Band zusammengefassten Aufsätze knüpfen einerseits an das Themenheft 14/2 („Menschenbild und Ökonomie“) an und leisten andererseits erste wesentliche Beiträge zu der oben umrissenen Diskussion. Die Beiträge sind z.T. aus einer Tagung zum Thema hervorgegangen, die im Oktober 2013 an der Goethe-Universität Frankfurt stattgefunden hat, organisiert von der dortigen Arbeitsstelle Wirtschaftsethik und dem Exzellenz-Cluster „Herausbildung normativer Ordnungen“.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Fachzeitschrift zfwu.


Ausschreibung: Redaktionsassistenz zfwu

von Friedemann Nierhaus | 10. Dezember 2014 | News

Studentische Hilfskraftstelle „Redaktionsassistenz zfwu“ zum 1. Januar 2015 gesucht.

Zum 1. Januar 2015 suchen wir eine Studentische Hilfskraft als Redaktionsassistenz der „Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik“ (zfwu) zur Verstärkung unseres Teams. Die zfwu wurde im Jahre 2001 gegründet und ist die führende wirtschaftsethische Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum. Die kommenden Ausgaben widmen sich den Themen „Schlüsselelemente einer nachhaltigen Entwicklung“ und „Corporate Legitimacy“. Die Redaktionssitze sind Bayreuth und St. Gallen.

Voraussetzungen:

Aufgaben vor allem:

Es wäre von Vorteil, wenn die Bewerberin bzw. der Bewerber mindestens drei Semester mitwirken könnte. Eine physische Präsenz in Bayreuth ist nicht zwingend erforderlich.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung („Einseitiger Lebenslauf + Einseitige Motivation“) bis zum 20. Dezember 2014 an claudia.ficht@uni-bayreuth.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!