Aktuelles

3. Wittenberger Herbstakademie

von Julia Forke | 13. August 2018 | News

Die „3. Wittenberger Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik” findet vom 21. bis 25. Oktober 2018. Sie wird ihren Fokus auf jene gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen legen, die durch die Digitalisierungbedingt werden. WissenschaftlerInnen werden erläutern, welche Fragen sich aus den neuen Herausforderungen stellen und ExpertInnen aus der Praxis werden zeigen, welche Tools sie entwickeln, um die Herausforderungen zu überwinden.

Die Akademie ist die Fortführung der traditionsreichen .DNWE-Herbstakademie” und wird organisiert vom Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V. (WZGE). Sie wird gefördert von der Beauftrag­ten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages und der Heinz und Heide Dürr Stiftung. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Philipp Schreck, Friede Sprin­ger-Stiftungslehrstuhls für Unternehmensethik und Con­trolling, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Die Herbstakademie richtet sich an Studierende aus den wirtschafts-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Fach­bereichen verschiedener Universitäten mit ersten Qualifi­zierungen im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik bzw. Nachhaltigkeit. Bewerber*innen sollen sich im Mas­terstudium befinden oder bereits eine Promotion anstre­ben. Bei besonderer Eignung können auch im Bachelor Studierende berücksichtigt werden. Insgesamt werden 20 Teilnehmerinnen zugelassen. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung werden bis auf einen Selbstkostenbeitrag in Höhe von 75€ übernommen. Zusätzlich wird pro Teilnehmer*in ein Reisekostenzuschuss bis zu 150€ gewährt.

Interessierte können sich hier bis zum 02. September 2018 bewerben.

Weitere Informationen erhalten sie in diesem Dokument.


PPE Conference: Call for Papers

von Friedemann Nierhaus | 5. Februar 2016 | News

Vom 6. bis 8 Mai 2016 findet an der Universität Witten/Herdecke die Philosophy, Politics and Economics Conference statt. Thema der Konferenz ist “Justifying Power and Decisions in the 21st Century: Rethinking Legitimacy from a PPE perspective”.

Das Ziel der Konferenz besteht darin, Bachelor- und Masterstudierenden sowie Doktoranden aus dem PPÖ-Umfeld die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Forschungsarbeit zu geben, Peer-Feedback zu erhalten und mit anderen interdisziplinär forschenden Kollegen aus ganz Europa zu netzwerken.

Gastredner:

Das PPE Conference Team ermutigt alle Studierende ihre eigenen Gedanken zu entwickeln und aktuelle Seminararbeiten mit dem Konferenzthema in Verbindung zu bringen … und die Arbeit einzureichen!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte diesem Dokument.