Aktuelles

„Social World Cup 2018“ – P&Eler gesucht!

von Friedemann Nierhaus | 23. März 2016

Spielidee:
Der Social World Cup 2018 ist eine gemeinnützige und internationale Fußball-Amateurweltmeisterschaft im Sommer 2018. Ziel des Turniers ist es, auf aktuelle Missstände im internationalen Sport (z.B. soziale Ungerechtigkeiten) aufmerksam zu machen und den Sport selbst wieder in den Mittelpunkt zu stellen. 32 „Amateur-Nationalmannschaften“ spielen über 18 Tage in Köln, Leipzig, Hamburg, München und Berlin. Durch ein buntes Rahmenprogramm bietet das Turnier zudem ein Diskussionsforum und schafft Raum für interkulturellen Austausch. Erlöse aus dem Turnier kommen gemeinnützigen Zwecken zugute. Das Projekt liegt an der Schnittstelle von Sport, Ökonomie und Ethik und damit im Verzahnungsbereich von Philosophy & Economics.

Aufstellung:
Das Social World Cup-Team besteht aus motivierten Mitspielern und Mitspielerinnen verstreut in ganz Deutschland – mit dem „Headquarter“ in Bayreuth. Das Projekt wird vom Lehrstuhl „Sport Governance und Eventmanagement“ (Prof. Dr. Kurscheidt) und vom Lehrstuhl „Wirtschafts- und Unternehmensethik“ (Prof. Dr. Dr. Alexander Brink) der Universität Bayreuth unterstützt.

Wen suchen wir?
Ein grundlegender Teil der Finanzierung des Projekts erfolgt über Crowdfunding und Sponsoring. Zur Unterstützung im Bereich Unternehmenskooperation suchen wir engagierte, kreative und eigenverantwortlich arbeitende P&E-Studierende für das Sommersemester 2016, die sich mit der Idee und den Werten des Social World Cups identifizieren. Bewerbungsschluss ist der 22. April.

Bewerbungen und Nachfragen an:
Alexander Grimm (alexander.grimm@socialworldcup.com)

Mehr Infos auf:
www.socialworldcup.com
www.facebook.com/socialworldcup/


Kommentar verfassen