Aktuelles

Call for Papers zfwu 17/2 (2016)

von Friedemann Nierhaus | 15. Februar 2015

Herausgeber dieser Ausgabe sind Michèle Morner (Universität Witten/Herdecke, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer), Alexander Brink (Universität Bayreuth, Universität Witten/Herdecke) und Ludger Heidbrink (Christian-Albrecht-Universität zu Kiel, Universität Witten/Herdecke).

Während es kaum einen Beitrag über moderne Unternehmenssteuerung gibt, der nicht die Bedeutung von Werten betont, tritt im Unternehmensalltag nichts so schnell hinter die Hard Facts zurück. Dabei ist man sich über den hohen Stellenwert von Werten für die Unternehmenssteuerung grundsätzlich einig, denn sie bilden die Grundlage für Einstellungen und Motivation der Mitarbeiter. Studien zeigen, dass ein mangelnder Werte-Fit zwischen Mitarbeiter und Unternehmen nicht nur zu Demotivation, sondern auch zum Wechsel des Arbeitsplatzes führen kann.

Konzeptionelle und empirische Beiträge sind insbesondere zu folgenden Schwerpunkten willkommen:

  1. Welche Auswirkungen hat ein Widerspruch zwischen den persönlichen Werten der Mitarbeiter und tatsächlich gelebten Werten im Unternehmen?
  2. Wie wirken aktuelle Formen der Unternehmensteuerung auf Motivation und Kooperationsbereitschaft? Welche Implikationen für und Auswirkungen von Werten auf Unternehmenssteuerung gibt es?
  3. Welche Theorien erklären den Zusammenhang zwischen Werten, Wertediskrepanz sowie Unternehmenssteuerung und wie können diese weiterentwickelt werden?
  4. Welchen Einfluss haben Unternehmenswerte auf Motivation und Kooperations- bereitschaft der Mitarbeiter sowie andere Faktoren im Unternehmen?
  5. Wie können Werte aktiv im Unternehmen verändert und gemanagt werden und welche Auswirkungen ergeben sich daraus für die Unternehmen und Mitarbeiter?
  6. Welche Rolle spielen Führungskräfte bei der Vermittlung und Auswirkung von Werten?
  7. Welche Theorien zu werteorientierter Führung erklären die Zusammenhänge zu Kooperation und Motivation? Wie können diese entwickelt werden?

Bitte beachten Sie weitere Hinweise in diesem Dokument sowie auf der Website der zfwu.