Archiv


Bayreuther_Dialoge_Sponsoringmappe_Slide


Thema 2017: Verantwortung

> www.bayreuther-dialoge.de

Sponsoring-Interessierte finden hier die aktuelle Sponsoringmappe mit allen Informationen.

Im aktuellen politischen Diskurs ist Verantwortung ein zentrales Thema. In Hinblick auf die Zukunft müssen wir uns ganz zwangsläufig mit ihrer Bedeutung auseinandersetzen. Wer trägt heutzutage die Verantwortung für unsere Umwelt, unsere Gesellschaft, für uns selbst als Bürger in einer sich ständig wandelnden Welt?

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“, schreibt Antoine de Saint-Exupery in seinem Werk Der kleine Prinz. Durch das mediale Informationsangebot sind wir heute vertraut mit Konflikten und Herausforderungen rund um die Welt. Auf diese Weise kommen uns nach Saint-Exupery vielfältige Verantwortungen zu. Doch wo beginnt Verantwortung, und wo endet sie? Wodurch ist sie begründet?

Kein einzelner Mensch, keine einzelne Disziplin kann alle Fragen beantworten. Da sich gemeinsam jedoch Synergien nutzen lassen, bringen wir die Menschen und die Disziplinen zusammen. Die Philosophie kann den Begriff der Verantwortung klären und ihre Bedingungen untersuchen, während uns die Wirtschaft inspirierende Beispiele gelebter Verantwortung liefern kann – ebenso wie Fälle erschreckender Verantwortungslosigkeit. Der ambivalenten Beziehung zwischen wirtschaftlichem Handeln und Verantwortung wollen wir ebenso nachgehen wie der Rolle der Politik in einer zunehmend globalisierten Welt, in der Verantwortung paradoxerweise bei allen und niemandem zu liegen scheint.

Diesen und vielen weiteren Fragen wollen wir gemeinsam auf den Bayreuther Dialogen 2017 nachgehen. Denn wenn wir nicht heute beginnen, kann es morgen zu spät sein. Deshalb wollen wir gemeinsam in einen Dialog treten, uns mit den Themen dieser Zeit konfrontieren.

Denn wo beginnt unsere Verantwortung?

Unsere Verantwortung beginnt heute. Sie beginnt dort, wo wir uns etwas vertraut machen. Kommunizieren. Uns auseinandersetzen. Sie beginnt im Dialog.

Wir müssen reden.


Thema 2016: Autonomie

Autonomie muss immer wieder aufs Neue persönlich gelernt und gesellschaftlich gestaltet werden. Auch in der Wirtschaft tragen Unabhängigkeit und autonomes Handeln maßgeblich zu Entwicklung und Wachstum bei. Wir stellen deshalb mit den Bayreuther Dialogen 2016 die Frage nach der Autonomie in den Mittelpunkt.

Die Bayreuther Dialoge sind seit zwölf Jahren das Zukunftsforum für Ökonomie, Philosophie und Gesellschaft. Abseits des hektischen Alltagsgeschäfts bringen die Studierenden des Programms Philosophy & Economics gemeinsam mit der BMW Stiftung Herbert Quandt Macher, Visionäre und Gründer zusammen, die gemeinsam grundlegende Strukturphänomene unserer Gesellschaft reflektieren und gestalten.

Unser Name ist Programm, denn wir wollen Dialog. Die wichtigen Fragen von Gegenwart und Zukunft sind zu komplex und vernetzt, als dass sie eindimensional zu beantworten wären. Wir wollen den Austausch von Teilnehmenden und Referenten. Dazu bringen wir in Bayreuth Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven und Visionen zusammen.

Tauchen Sie ein in eine Fülle von Ideen und lassen Sie sich von außergewöhnlichen Menschen inspirieren. Wir laden Sie ein, Teil dieser einmaligen Konferenz zu werden und gemeinsam mit uns Lust auf Zukunft zu machen.

Weitere Themen der Bayreuther Dialoge