Aktuelles

2. Bayreuther Management-Dialog

von Anton Gost | 4. Januar 2019

Am 15. November 2018 kamen im Rahmen des 2. Bayreuther Management-Dialogs regionale Wirtschafts- und BankenvertreterInnen zusammen, um über faire Beratung in der Finanzdienstleistungsbranche zu diskutieren. Gemeinsam wurde besprochen, wie die Branche verlorengegangenes Vertrauen zurückgewinnt und den Ansprüchen des digitalen Zeitalters in der Beratung gerecht wird.

Wie können Kunden möglichst fair beraten werden? Diese Frage stellten sich die Teilnehmenden des 2. Bayreuther Management-Dialogs, die sich merheitlich aus VertreterInnen von regionalen Sparkassen und Genossenschaftsbanken zusammensetzten. Die P&E-Studenten Max Magiera und Philipp Truß brachten mit einer eigens erstellten Umfrage die Präferenzen der jungen Generation in der Beratung ins Spiel. Nach dieser müssten Banken einerseits den digitalen Wandel aktiv mitgehen und zugleich für professionelle und persönliche Beratung zur Verfügung stehen, um den Ansprüchen der kommenden Generationen zu genügen.

Eine Möglichkeit, die eigene Beratung zu optimieren, bietet die Implementierung des Siegels “Faire Beratung”, welches durch den Verkaufstrainer Ralf Meyer und Professor Alexander Brink ins Leben gerufen wurde. Nach dem Leitsatz “Wir beraten Sie so, als wäre es unser Geld” soll das Siegel Unternehmen dabei helfen, ihre gesamte Unternehmensorganisation im Sinne der Kunden auszurichten.

Einen entsprechenden Artikel zur Veranstaltung von Focus Online lesen Sie hier. Dieser ist als Vollversion in der Neuen Coburger Presse, im Nordbayerischen Kurier und in der Frankenpost erschienen.